Konfiguriert für Mozilla Firefox und einer Auflösung ab 1024 x 768 Pixel


Mit dem richtigen Boden fängt alles an!

Schwerpunkt der Tätigkeit des Ingenieurbüros ist die kreative Ausstattung von Objekten mit exklusiven Bodenbelägen. Besonderes Augenmerk wird dabei - neben dem optischen Ambiente - auch auf die Auswahl entsprechend den Nutzungsbedingungen gelegt, da nicht jeder Bodenbelag für jede Beanspruchung geeignet ist.

Lassen Sie sich überraschen, welche innovativen und optisch beeindruckenden Bodenlösungen neben den gängigen Fußbodenbelägen möglich sind:


 

Steinteppich AGGLOSTONE aus Quarz- und Marmorkieseln mit Spezialseite für Autohaus-Showräume und Reisebüros

 

Kunstharz-Beschichtungen in glatter bis rutschhemmender Ausführung

 

Designer-Boden Wood Collection aus Vinyl Plank in Echtholzoptik

Service

 

Welche  Service-Leistungen stehen Ihnen zur Verfügung?

Zuletzt geändert:  02/2014

 

Da die Verarbeitung ausschließlich von spezialisierten Fachverlegefirmen ausgeführt wird und durch enge Zusammenarbeit mit den Materiallieferanten, kann eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleistet werden.


Bodenbeläge für einen starken Auftritt!


 

Impressum

Dipl.-Ing.
Siegfried Gebhardt
Eisenacher Straße 56
12629 Berlin

Telefon

Tel: (030) 561 24 15

Fax: (030) 306 44 310

Funk: 0163 / 753 71 16

E-Mail - Kontakt

info@ibgberlin.de

Internet

www.ibgberlin.de

 

Disclaimer: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu    verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Sollten Teile dieser Website Rechte Dritter berühren, sollte ich, bevor eine kostenpflichtige Abmahnung erfolgt, auf eine mögliche Rechteverletzung aufmerksam gemacht werden. Eine Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung, Unterlassungserklärung o. ä. ohne vorherige Kontaktaufnahme unter o. g. Kommunikationsmöglichkeiten wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht  (§ 254 Abs. 2 BGB) als unbegründet zurückgewiesen.